BRD

Die erzwungene Zuwanderung

Das Stopfen von Gänsen gilt als extrem grausame Mastmethode und ist in Deutschland verboten. Zwei- bis dreimal pro Tag führt man dabei den Tieren ein Stopfrohr in den Hals und pumpt große Mengen Nahrungsbrei in den Magen. Gegen Ende der Mastzeit hat sich dann die für die französische Küche besonders wertvolle Leber der Gänse so stark vergrößert, dass die Gänse kaum noch atmen oder sich bewegen können. Viele dieser Gänse werden hernach noch bei lebendigem Leib und vollem Bewusstsein völlig kahl gerupft.

[Weiterlesen]

21. Februar 2015 // 6 Kommentare

Russland verweigert KAS-Leiter Schneider die Einreise

Wobei Ratten, da können die armen Vierbeiner ja nichts für. Also, dann sind eben die Wilderer empört oder noch besser: diese Heuchler. Ja, die CDU ist offensichtlich ein “Verein der Heuchler” par excellence. Die Union ist jetzt empört darüber, daß einem Mitarbeiter der Konrad-Adenauer-Stiftung die Einreise nach Russland verwehrt wurde.

[Weiterlesen]

21. Februar 2015 // 10 Kommentare

Ohnesorg-Mörder verstorben: BRD handelte im Sinne der USA

Während der gebürtige Hannoveraner, der Berliner Student Benno Ohnesorg, am 02. Juni 1967 bei der Demo gegen den Schah Mohammad Reza Pahlavi aus kurzer Distanz vom Kriminalobermeister Karl-Heinz Kurras niedergeschossen wurde, auf dem Weg ins Krankenhaus aufgrund der Verweigerung seitens der Polizeikräfte, erste Hilfe zu leisten, schließlich noch 26-jährig verstarb, durfte sein Mörder für dessen Straftat unbescholten sein Leben in Freiheit genießen, verstarb mit 87 Jahren acht Tage vor Weihnachten des letzten Jahres, wie erst jetzt bekannt wurde.

[Weiterlesen]

18. Februar 2015 // 2 Kommentare

Krieg oder Frieden: Was wird aus Deutschland?

Ein Satz sorgt innerhalb der BRD für Empörung: deutsche Interessen zuerst. Wer diesen Wortlaut ausspricht oder ähnliche Satzgebilde, wird sofort zum Neonazi deklariert, ungeachtet der Tatsache, daß entsprechende Aussage für andere Nationen eigentlich vollkommen legitim. Sittenwächter haben Deutschland zerstört, getreu BRD-Auftragsbuch. Bis dato funktionierte ihr Konzept irgendwie, Hauptsache pseudopolitische Vasallen unterstützen brav haltlose US-Angriffskriege, unterdrückten identitäre Werte. Doch jetzt muss Deutschland eine Entscheidung treffen: Krieg oder Frieden?

[Weiterlesen]

17. Februar 2015 // 16 Kommentare

Anschlagsdrohung in Braunschweig

Ein Telefonat mit dem Präsidenten des Braunschweiger Karnevalsvereins, Bernd Ratayczak, ergab, dass es keine Wagen mit Botschaften, die Muslime als beleidigend hätten auffassen können, gegegeben hätte. Solches habe man in Braunschweig von vornherein ausgeklammert. Braunschweig sei auch weder Hochburg der Salafisten noch anderer extrem-islamischer Gruppierungen. Es lebten zwar viele Muslime in der Stadt. Diese seien aber durchweg hervorragend integriert.

[Weiterlesen]

16. Februar 2015 // 4 Kommentare

Gauck zum 70. Jahrestag: Deutsche Kriegsschuld erneut angemahnt

Riskiert man eigentlich eine Anzeige, wenn man diese Kreatur, die da im Schloß Bellevue in Berlin als Präsident hockt, eine “pastorale Pfeife” nennt? Und das ist noch die harmloseste Bemerkung, die einem einfällt, wenn man der letzten Äußerung dieses “Was-auch-immer-aber-nicht-mein-Präsidenten” gewahr wird? Ja, geht’s denn noch?

[Weiterlesen]

14. Februar 2015 // 8 Kommentare

Ausländergewalt wird verharmlost, Flüchtlingspolitik eine Farce

Wenn irgendwo ein ausländischer Mitbürger Opfer einer fremdenfeindlichen Gewalttat wird, herrscht bundesweite Empörung. Lichterketten, Diskussionen sowie kontinuierliche Betroffenheitsbekundungen füllen diverse Titelseiten der Systempresse. Kommt jedoch ein Deutscher ums Leben hinsichtlich Ausländergewalt , schweigen Politiker, Gesellschaft und Medien, verdrehen mitunter gar manches Mal sogar Tatsachen. Bestes Beispiel, die schwangere Maria: Sie hatte einen türkischen Freund, ist zum Islam übergetreten und musste einen hohen Preis dafür zahlen.

[Weiterlesen]

6. Februar 2015 // 10 Kommentare

„Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland!“

Der an Herrn Frank-Walter Steinmeier gerichtete „Offene Brief“ vom 26. Januar 2015 hat allem Anschein nach in der Leserschaft mehr Reaktionen ausgelöst als vorab vermutet. Dabei ist überraschend, dass bislang die aller Erfahrung nach erfolgten Reaktionen auf derartiges „Schriftgut“ vielfach auch recht bösartige Zuschriften auslösten, welche im vorliegenden Fall völlig ausgeblieben sind.

[Weiterlesen]

6. Februar 2015 // 7 Kommentare

Dreiste Antwort des Kanzleramtes auf offene Briefe

Mit Sicherheit haben so einige mittlerweile meinen an die Bundeskanzlerin gerichteten offenen Brief gelesen. Natürlich machte ich irgendwann auch die Kanzlerin selbst darauf aufmerksam, denn wie dies zu erwarten war, ist das Interesse an der eigenen Bevölkerung im Kanzleramt so derart groß, daß hier wohl viel lieber über Steuererhöhungen nachgedacht wird, als einmal die Stimme der Menschen zumindest über das Internet wahrzunehmen.

[Weiterlesen]

2. Februar 2015 // 23 Kommentare

Offener Brief an Frank-Walter Steinmeier

Sehr geehrter Herr Steinmeier, im Zuge der „PEGIDA -Bewegung“ und der damit in Zusammenhang stehenden Diskussion las ich in Presseberichten, Sie lehnen Gespräche mit den Verantwortlichen der PEGIDA ab. Wie u. a. „Bild am Sonntag“ berichtete, „sehen Sie angesichts der islamkritischen PEGIDA -Bewegung das Ansehen Deutschlands in der Welt geschädigt.

[Weiterlesen]

28. Januar 2015 // 38 Kommentare

Deutscher Außenminister schämt sich seiner Landsleute

Es gibt so Momente im Leben, manch einer kennt das, da geht man mit seinen Kindern irgendwohin, ins Theater vielleicht oder zu Verwandten, und obwohl die Kinder sich sonst immer von ihrer guten, braven Seite zeigen, benehmen sie sich doch das eine oder andere Mal so, wie sie wirklich sind. Da wird dann schon mal der Satz rausgehauen, daß die Tante doof ist oder streng riecht. Das ist den Eltern dann peinlich, und sie schämen sich ihrer Kinder.

[Weiterlesen]

26. Januar 2015 // 56 Kommentare

Antideutsch: Ein Kampfbegriff stößt auf Widersprüche

Als normal denkender Mensch ist es mir bis heute ein Rätsel, wie es Deutsche geben kann, die sich selbst als antideutsch bezeichnen. Während einer Bahnfahrt sah ich an einer Häuserwand in Großbuchstaben „NIE WIEDER DEUTSCHLAND“ stehen. Auch das ist mir ein Rätsel.

[Weiterlesen]

25. Januar 2015 // 7 Kommentare

Merkel zurückgetreten

Na? Was wissen die Redakteure vom Bauer-Verlag, wenn sie bereits am 17. Januar dieses Jahres vermelden, daß Angela Merkel von ihrem Amt als Rautenkanzlerin zurückgetreten ist? Hatte oder hat die Kanzlerin doch noch für dieses Jahr, womöglich schon in den nächsten Tagen oder Wochen ihren Rücktritt geplant? Und hat beim Bauer-Verlag jemand gepennt, daß er diesen „Nachruf“ bereits jetzt veröffentlichte?

[Weiterlesen]

19. Januar 2015 // 11 Kommentare

Der deutschen Staatsangehörigkeit auf den Zahn gefühlt

Dieser beinahe bei jeder Demonstration zu hörende Ruf soll verdeutlichen, dass „die Deutschen“ sich als die angestammte Bevölkerung betrachten, die daraus resultierend auch weiterreichende Rechte für sich beansprucht als sie Zugewanderten bzw. Migranten zugestanden werden, welch ein Irrtum!

[Weiterlesen]

15. Januar 2015 // 10 Kommentare

1 2 3 22