Soziale Themen

Schwedin klagt vorm Europäischen Gerichtshof Hartz-IV-Bezüge ein

Gleich vorneweg, bevor die Hoffnungen sprießen. Es geht nicht um die Abschaffung oder die Rechtmäßigkeit von Hartz IV, sondern darum, wer in Deutschland Hartz IV bekommen darf. Das ist jetzt aber kein Grund nicht weiter zu lesen, denn eine Schwedin steht tatsächlich vor Gericht und zwar vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH).

[Weiterlesen]

28. März 2015 // 1 Kommentar

Zwangsarbeit: Jobcenter Gera Hand in Hand mit Zalando

Der Abstand zwischen Gutbetuchten, einer gewissenlosen Politik und sich unterzuordnenden Arbeitnehmern in Hartz-IV-Zeiten wird immer größer, was das Leben in Saus und Braus und dem schwebenden Damoklesschwert möglicher, bevorstehender Armut anbelangt. Lange vor der Agenda 2010 vorausgesagt, in den zehn Jahren mit ALG-II-Bezug sich bestätigend, verselbständigt sich die Sanktionierungsandrohung als eine Daumenschraube „moderner Zeiten“.

[Weiterlesen]

22. Januar 2015 // 9 Kommentare

Das Fest der Fogaceiras

In Santa Maria da Feira gibt es jedes Jahr ein großes Stadtfest, das Fest der Fogaceiras, zu Ehren von São Sebastião – dem Heiligen Sebastian. Vor 510 Jahren, also im Jahre des Herren anno 1505, wütete das Gelbfieber in den Terras de Santa Maria. Die Stadtväter wandten sich in ihrer Not an São Sebastião. Sie legten ein Gelübde ab, daß sie zu seinen Ehren die Armen speisen würden, wenn sie von der Krankheit verschont blieben.

[Weiterlesen]

20. Januar 2015 // 0 Kommentare

Ehe zerrüttet, Tochter und Wohnung weg

Dies ist ein Teil ihrer authentischen Lebensgeschichte, die uns Eva nach langem Zögern mitteilte. Sowohl ihr Namen als auch der ihrer Tochter Lisa sind hierbei zum eigenen Schutz ein Pseudonym, versteht sich. Manchmal bleibt einem nichts anderes übrig, als sich hoffnungsvoll jemand anzuvertrauen, das eigene Leid in Worte zu fassen, so wie Eva es nach den zurückliegenden Jahrzehnten hier auch tat.

[Weiterlesen]

18. Januar 2015 // 1 Kommentar

Der Weihnachtsmann inmitten einer oberflächlichen Welt

Was waren das für schöne Zeiten, als Kinder noch möglichst lange an den Weihnachtsmann glaubten. Heutzutage drängt man den Nachwuchs hingegen förmlich dazu, schnell erwachsen zu werden, jedweden Glauben abzulegen. Demzufolge mitnichten verwunderlich, daß Kinder bereits im Alter von 6 oder 7 Jahren Unzufriedenheit entwickeln, boshaft lachen, wenn manch Kind gleichen Alters doch noch daran glaubt, daß der Weihnachtsmann existiert. Völker voller Oberflächlichkeiten haben ihren Glauben vollends verloren.

[Weiterlesen]

21. Dezember 2014 // 2 Kommentare

Hartz IV: Ausgrenzung hat weiterhin unrühmliche Methode

Was einmal etabliert, verselbständigt sich ungeniert? Deutsche Gründlichkeit kann sich kaum negativer beweisen wie mit seiner Hartz-IV-Gesetzgebung, mit der obendrein etliche europäische Nachbarn, denken wir an Frankreich, sogar liebäugeln. Ausgrenzung hat weiterhin unrühmliche Methode, während im gleichen Atemzug der Rückgang der Arbeitslosenzahlen vollmundig und stolz verkündet wird. Schöngerechnete Statistiken eignen sich halt, um die Bürger zu blenden!

[Weiterlesen]

13. November 2014 // 0 Kommentare

Pornografie als Unterrichtsfach

Richtig: Lesen, Schreiben, Rechnen. Das sind die elementaren Dinge, die ein Mensch können sollte. Daneben gibt’s noch Erdkunde, Sozialkunde, Geschichte etc. und natürlich Biologie. Und genau da wird es jetzt schlüpfrig oder sogar abstoßend.

[Weiterlesen]

12. November 2014 // 7 Kommentare

Partnerschaft: Liebling, komm lass uns reden

Das menschliche Dasein gestaltet sich äußerst kompliziert mit all seinen Wünschen, Sehnsüchten, versteckten Begierden, Ängsten, der Wut unerfüllter Träume. Dabei das Aufwachsen in der Familie genau der Hort sein sollte, der uns entsprechende Sicherheit fürs Leben gibt.

[Weiterlesen]

3. November 2014 // 10 Kommentare

Familie: Spielball wirtschaftspolitischer Interessen

Die Familie wurde nahezu zerstört. Familie, was ist das? Das sind in der Regel: Vater, Mutter und mindestens ein Kind. Die Politik der letzten Jahre trägt ihre Früchte. Immer weniger Menschen leben in einer Familie nach althergebrachten Vorstellungen. Und die Welt erklärt die Familie nicht auch gleich zum Auslaufmodell in unserer Gesellschaft.

[Weiterlesen]

31. Oktober 2014 // 8 Kommentare

Beziehungen im Wandel der Zeit

Menschen besitzen glücklicherweise sanftmütige, emotionale Prägungen, suchen oftmals ihren innerlichen Halt. Folglich kommt es häufig vor, daß sie Sehnsüchte nach ewiger Liebe hegen, was eigentlich eine große humane Stärke, wäre da nicht der herrschende, narzisstische Zeitgeist, demzufolge „altes“ einfach ausgetauscht wird, sofern alltägliche „Langeweile“ innerhalb des Beziehungslebens droht. Statt die Herausforderung anzunehmen, gemeinsam mit seinem Partner oder der Partnerin an erfüllenden Momenten zu arbeiten, flüchten etliche Menschen in etwas Neues, was jedoch ebenso nur kurzzeitig interessant.

[Weiterlesen]

10. Oktober 2014 // 4 Kommentare

Hartz IV: Dem Aktionstag muß mehr Widerstand folgen

In wie weit lassen sich Menschen denn noch schikanieren, besser gesagt: heftigst nötigen? Geben Sie bei uns in der Suchmaske „Hartz IV“ ein, und es öffnet sich ein Fenster mit ganz vielen Artikeln zur sozialrassistischsten politischen Entscheidung seit Bestehen der BRD.

[Weiterlesen]

22. September 2014 // 4 Kommentare

Agentur für Arbeit: Drogentests für Arbeitslose einführen

Als ob Arbeitslose und Hartz-IV-Empfänger nicht bereits genug drangsaliert werden, setzt man jetzt noch einen drauf und will den Betroffenen einen Drogentest „ans Herz legen“, selbstverständlich auf freiwilliger Basis, wie es heißt. Was dann geschieht, wenn man diesen Test verweigert, kann sich jeder denken, der die Machenschaften der Jobcenter beobachtet.

[Weiterlesen]

4. September 2014 // 1 Kommentar

Hartz-IV-Reform: Würde des Menschen wird weiterhin angetastet

Fast 10 Jahre nach Einführung von Hartz IV hat sich an der Lage derer, die vom Bezug derartiger Leistungen leben müssen, nichts geändert. Es ist schlimmer geworden. Und jetzt wollen die Ministerien und die Regierung den Abbau der Menschenwürde feiern. Sie haben einige Änderungen ersonnen, die zwar unter dem Strich für den Abhängigen, respektive sozial Abgehängten, keine Verbesserungen, aber dafür die Verwaltungsarbeit, also den Bürokratieaufwand mindern sollen.

[Weiterlesen]

3. August 2014 // 5 Kommentare

Reizüberflutungen verhindern harmonische Welten

Retrospektive verdeutlicht ganzheitliche, gesellschaftliche Leere. Was heute als Leben gilt, hat mit tatsächlichen Familienwerten rein gar nichts mehr gemein. Überall präsentieren Menschen freizügig ihren Körper, besonders Jugendliche, nutzen Chemiekeulen zwecks Unterdrückung natürlicher Körpergerüche. Schließlich soll äußerlich alles perfekt wirken, damit das persönliche Ego weiterhin strahlen kann. Erotische Abenteuer, wilde Küsse, stetig neue Erfahrungen sammeln, und wer nicht ins Bild passt, wird massiv gemobbt, sozial ausgegrenzt.

[Weiterlesen]

2. August 2014 // 9 Kommentare

Kindererziehung: Wenn die Gesellschaft prägend Menschen formt

Sie werden dragonischen Strafmaßnahmen unterzogen, von Prügel über Erziehungscamps bis hin zur totalen Vernachlässigung, unsere Kinder und Jugendliche. Das alles nur deshalb, weil die Gesellschaft prägend Menschen formt, nach ihren festgelegten Vorgaben eines geordneten Zusammenlebens. Bei der Kindererziehung gibt es keinen Königsweg, weil wir uns damit abfinden müssen, einsehen sollten, daß jeder Mensch einmalig, ein Individuum ist.

[Weiterlesen]

1. August 2014 // 4 Kommentare

1 2 3 19