Soziale Themen

image_pdfimage_print

Dieses eine Leben: Kindergefühle spenden Hoffnung

Die einen liegen Nachts wach, versorgen ihr neugeborenes Kind, andere wiederum verweilen im Tiefschlaf, schließlich wartet ein neuer Tag voller Belastungen. Manchmal fragen sich daraufhin einige Menschen: Muss das Leben so kompliziert sein? Eigentlich nicht, kann folglich nur die Antwort lauten, denn des Menschen Existenz gleicht einem wundervollen Geschenk, sofern Millionen den Mut aufbringen zerstörerischen Impulsen entgegenzutreten, Ja zur Liebe und Nein zum Krieg zu sagen. Zweifelsohne schwierig, wie jahrhundertelanges Kräftemessen verdeutlicht.

[Weiterlesen]

27. August 2015 // 4 Kommentare

ADHS oder der Wahnsinn einer Wortkreation

Nun, jeder hat heutzutage schon von ADHS gehört, dem Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätssyndrom. Was für eine Wortkreation, früher nannte man die Kinder einfach Zappelphilipp. Kennen Sie noch diese alten Filme? Also die in Schwarz-Weiß? Was gab es damals doch für anständige, wohlgesittete Kinder. Brav, lieb und nett spazierten diese Kinder wie die Orgelpfeifen hinter ihren Eltern her oder standen ebenso stramm, wenn dem Papa als Hausherren mal wieder der Kragen platzte.

[Weiterlesen]

11. August 2015 // 10 Kommentare

Zwischen Kind und Beruf: die Volksvernichtung

Wer inmitten dieses Systems ein Kind in die Welt setzt, muss extrem starke Nerven besitzen, sich gegen entsprechende Systemeinflüsse von Beginn an durchsetzen können, denn heutige Strukturen sind bewusst so konzipiert, daß Eltern möglichst schnell das Handtuch werfen und aufgrund massiver Überlastung ihr Kind in fremde Staatshände geben, meist begleitet von Existenzängsten, seine Familie ansonsten kaum ernähren zu können.

[Weiterlesen]

8. August 2015 // 3 Kommentare

Für Glaube, für Liebe, für die Familie

Wo sind sie, die wahren Lieben, langfristigen Beziehungen? Egal wohin man guckt, Familienwerte liegen vergraben unter dem Schutt einer kaltblütigen, oberflächlich umerzogenen Gesellschaft. Sicherlich existieren Ausnahmen, aber grundsätzlich leben Millionen Menschen inmitten ständig wechselnder Beziehungen, ohne indes einmal darüber nachzudenken, wie wertvoll beständige Beziehungen sein können. Stehen Menschen am emotionalen Abgrund oder verbleibt etwas Hoffnung?

[Weiterlesen]

25. Juli 2015 // 2 Kommentare

Zwischen Liebe und Revolution: für immer wild

Auch wenn man es ganzen Völkern täglich suggeriert, der Mensch definiert sich nicht über berufliche Karrieren, Kriege oder seinem anerzogenen egoistischen Funktionsverstand, sondern lebt für die uneingeschränkte Liebe, den besonderen, unbestimmten Moment. Niemand kann in Worte fassen, was Menschen erleben, sofern sie ihrer großen, wahren Liebe begegnen. Dieser einzigartige Augenblick, Sekunden voller Hingabe. Tief blickende Augen, erste Berührungen, Küsse. Nirgends wird mehr Adrenalin freigesetzt. Doch wo beginnt humane Revolution?

[Weiterlesen]

17. Juli 2015 // 0 Kommentare

Manuela Schwesigs Kita-24 alles andere als familiengerecht

Nun hat sich auch die nächste SPD-Politikerin als Kanzlerkandidatin ins Abseits befördert. Die Familienministerin Manuela Schwesig will in der Zeit von 2016 - 2018 zwar 100 Millionen Euro für familienfreundliche Zwecke, sprich Unterbringung und Betreuung, ausgeben, aber sie möchte das Geld für ein Projekt ausgeben, das familienunfreundlicher und kinderfeindlicher nicht sein kann.

[Weiterlesen]

16. Juli 2015 // 9 Kommentare

Familienpolitik: Schutz der Kinder durch die Eltern

Täglich erblicken Neugeborene das Licht der Welt. Eltern halten voller Stolz ihr eigenes Kind zum ersten Mal in den Armen. Zweifelsohne ein wundervoller, einzigartiger Moment. Doch kurz darauf folgen trügerische Alltagsaufgaben: Das Kind muss registriert werden, Ärzte drängen auf diverse Impfungen, Eltern erliegen gesäter Unsicherheit. Nachdem jene Herausforderungen gemeistert, wartet eine gefährliche Mischung aus Pharmakonzernen und der Lebensmittelindustrie darauf, Heranwachsende in vergiftete Sümpfe hineinzuziehen.

[Weiterlesen]

9. Juli 2015 // 1 Kommentar

Wohlstandsland BRD auf Abwegen: Kinder und Rentner betroffen

Das waren noch Zeiten, wo ein Elternteil hierzulande die Familie ernähren konnte. Der simple, aber durchaus brutale Grund: Konzerne hatten noch nicht den Einfluß, den sie inzwischen ausüben dürfen, dank einer Politik der Gefälligkeiten der Wirtschaft gegenüber. Wohlstandsland BRD auf Abwegen, somit Kinder und Rentner in erster Linie betroffen?

[Weiterlesen]

29. April 2015 // 5 Kommentare

Schwedin klagt vorm Europäischen Gerichtshof Hartz-IV-Bezüge ein

Gleich vorneweg, bevor die Hoffnungen sprießen. Es geht nicht um die Abschaffung oder die Rechtmäßigkeit von Hartz IV, sondern darum, wer in Deutschland Hartz IV bekommen darf. Das ist jetzt aber kein Grund nicht weiter zu lesen, denn eine Schwedin steht tatsächlich vor Gericht und zwar vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH).

[Weiterlesen]

28. März 2015 // 2 Kommentare

Zwangsarbeit: Jobcenter Gera Hand in Hand mit Zalando

Der Abstand zwischen Gutbetuchten, einer gewissenlosen Politik und sich unterzuordnenden Arbeitnehmern in Hartz-IV-Zeiten wird immer größer, was das Leben in Saus und Braus und dem schwebenden Damoklesschwert möglicher, bevorstehender Armut anbelangt. Lange vor der Agenda 2010 vorausgesagt, in den zehn Jahren mit ALG-II-Bezug sich bestätigend, verselbständigt sich die Sanktionierungsandrohung als eine Daumenschraube „moderner Zeiten“.

[Weiterlesen]

22. Januar 2015 // 9 Kommentare

Das Fest der Fogaceiras

In Santa Maria da Feira gibt es jedes Jahr ein großes Stadtfest, das Fest der Fogaceiras, zu Ehren von São Sebastião – dem Heiligen Sebastian. Vor 510 Jahren, also im Jahre des Herren anno 1505, wütete das Gelbfieber in den Terras de Santa Maria. Die Stadtväter wandten sich in ihrer Not an São Sebastião. Sie legten ein Gelübde ab, daß sie zu seinen Ehren die Armen speisen würden, wenn sie von der Krankheit verschont blieben.

[Weiterlesen]

20. Januar 2015 // 0 Kommentare

Ehe zerrüttet, Tochter und Wohnung weg

Dies ist ein Teil ihrer authentischen Lebensgeschichte, die uns Eva nach langem Zögern mitteilte. Sowohl ihr Namen als auch der ihrer Tochter Lisa sind hierbei zum eigenen Schutz ein Pseudonym, versteht sich. Manchmal bleibt einem nichts anderes übrig, als sich hoffnungsvoll jemand anzuvertrauen, das eigene Leid in Worte zu fassen, so wie Eva es nach den zurückliegenden Jahrzehnten hier auch tat.

[Weiterlesen]

18. Januar 2015 // 4 Kommentare

Der Weihnachtsmann inmitten einer oberflächlichen Welt

Was waren das für schöne Zeiten, als Kinder noch möglichst lange an den Weihnachtsmann glaubten. Heutzutage drängt man den Nachwuchs hingegen förmlich dazu, schnell erwachsen zu werden, jedweden Glauben abzulegen. Demzufolge mitnichten verwunderlich, daß Kinder bereits im Alter von 6 oder 7 Jahren Unzufriedenheit entwickeln, boshaft lachen, wenn manch Kind gleichen Alters doch noch daran glaubt, daß der Weihnachtsmann existiert. Völker voller Oberflächlichkeiten haben ihren Glauben vollends verloren.

[Weiterlesen]

21. Dezember 2014 // 3 Kommentare

Hartz IV: Ausgrenzung hat weiterhin unrühmliche Methode

Was einmal etabliert, verselbständigt sich ungeniert? Deutsche Gründlichkeit kann sich kaum negativer beweisen wie mit seiner Hartz-IV-Gesetzgebung, mit der obendrein etliche europäische Nachbarn, denken wir an Frankreich, sogar liebäugeln. Ausgrenzung hat weiterhin unrühmliche Methode, während im gleichen Atemzug der Rückgang der Arbeitslosenzahlen vollmundig und stolz verkündet wird. Schöngerechnete Statistiken eignen sich halt, um die Bürger zu blenden!

[Weiterlesen]

13. November 2014 // 0 Kommentare

Pornografie als Unterrichtsfach

Richtig: Lesen, Schreiben, Rechnen. Das sind die elementaren Dinge, die ein Mensch können sollte. Daneben gibt’s noch Erdkunde, Sozialkunde, Geschichte etc. und natürlich Biologie. Und genau da wird es jetzt schlüpfrig oder sogar abstoßend.

[Weiterlesen]

12. November 2014 // 7 Kommentare

1 2 3 19