Soziale Themen

Hartz IV: Ausgrenzung hat weiterhin unrühmliche Methode

Was einmal etabliert, verselbständigt sich ungeniert? Deutsche Gründlichkeit kann sich kaum negativer beweisen wie mit seiner Hartz-IV-Gesetzgebung, mit der obendrein etliche europäische Nachbarn, denken wir an Frankreich, sogar liebäugeln. Ausgrenzung hat weiterhin unrühmliche Methode, während im gleichen Atemzug der Rückgang der Arbeitslosenzahlen vollmundig und stolz verkündet wird. Schöngerechnete Statistiken eignen sich halt, um die Bürger zu blenden!

[Weiterlesen]

13. November 2014 // 0 Kommentare

Pornografie als Unterrichtsfach

Richtig: Lesen, Schreiben, Rechnen. Das sind die elementaren Dinge, die ein Mensch können sollte. Daneben gibt’s noch Erdkunde, Sozialkunde, Geschichte etc. und natürlich Biologie. Und genau da wird es jetzt schlüpfrig oder sogar abstoßend.

[Weiterlesen]

12. November 2014 // 3 Kommentare

Partnerschaft: Liebling, komm lass uns reden

Das menschliche Dasein gestaltet sich äußerst kompliziert mit all seinen Wünschen, Sehnsüchten, versteckten Begierden, Ängsten, der Wut unerfüllter Träume. Dabei das Aufwachsen in der Familie genau der Hort sein sollte, der uns entsprechende Sicherheit fürs Leben gibt.

[Weiterlesen]

3. November 2014 // 9 Kommentare

Familie: Spielball wirtschaftspolitischer Interessen

Die Familie wurde nahezu zerstört. Familie, was ist das? Das sind in der Regel: Vater, Mutter und mindestens ein Kind. Die Politik der letzten Jahre trägt ihre Früchte. Immer weniger Menschen leben in einer Familie nach althergebrachten Vorstellungen. Und die Welt erklärt die Familie nicht auch gleich zum Auslaufmodell in unserer Gesellschaft.

[Weiterlesen]

31. Oktober 2014 // 6 Kommentare

Beziehungen im Wandel der Zeit

Menschen besitzen glücklicherweise sanftmütige, emotionale Prägungen, suchen oftmals ihren innerlichen Halt. Folglich kommt es häufig vor, daß sie Sehnsüchte nach ewiger Liebe hegen, was eigentlich eine große humane Stärke, wäre da nicht der herrschende, narzisstische Zeitgeist, demzufolge „altes“ einfach ausgetauscht wird, sofern alltägliche „Langeweile“ innerhalb des Beziehungslebens droht. Statt die Herausforderung anzunehmen, gemeinsam mit seinem Partner oder der Partnerin an erfüllenden Momenten zu arbeiten, flüchten etliche Menschen in etwas Neues, was jedoch ebenso nur kurzzeitig interessant.

[Weiterlesen]

10. Oktober 2014 // 3 Kommentare

Hartz IV: Dem Aktionstag muß mehr Widerstand folgen

In wie weit lassen sich Menschen denn noch schikanieren, besser gesagt: heftigst nötigen? Geben Sie bei uns in der Suchmaske „Hartz IV“ ein, und es öffnet sich ein Fenster mit ganz vielen Artikeln zur sozialrassistischsten politischen Entscheidung seit Bestehen der BRD.

[Weiterlesen]

22. September 2014 // 4 Kommentare

Agentur für Arbeit: Drogentests für Arbeitslose einführen

Als ob Arbeitslose und Hartz-IV-Empfänger nicht bereits genug drangsaliert werden, setzt man jetzt noch einen drauf und will den Betroffenen einen Drogentest „ans Herz legen“, selbstverständlich auf freiwilliger Basis, wie es heißt. Was dann geschieht, wenn man diesen Test verweigert, kann sich jeder denken, der die Machenschaften der Jobcenter beobachtet.

[Weiterlesen]

4. September 2014 // 1 Kommentar

Hartz-IV-Reform: Würde des Menschen wird weiterhin angetastet

Fast 10 Jahre nach Einführung von Hartz IV hat sich an der Lage derer, die vom Bezug derartiger Leistungen leben müssen, nichts geändert. Es ist schlimmer geworden. Und jetzt wollen die Ministerien und die Regierung den Abbau der Menschenwürde feiern. Sie haben einige Änderungen ersonnen, die zwar unter dem Strich für den Abhängigen, respektive sozial Abgehängten, keine Verbesserungen, aber dafür die Verwaltungsarbeit, also den Bürokratieaufwand mindern sollen.

[Weiterlesen]

3. August 2014 // 5 Kommentare

Reizüberflutungen verhindern harmonische Welten

Retrospektive verdeutlicht ganzheitliche, gesellschaftliche Leere. Was heute als Leben gilt, hat mit tatsächlichen Familienwerten rein gar nichts mehr gemein. Überall präsentieren Menschen freizügig ihren Körper, besonders Jugendliche, nutzen Chemiekeulen zwecks Unterdrückung natürlicher Körpergerüche. Schließlich soll äußerlich alles perfekt wirken, damit das persönliche Ego weiterhin strahlen kann. Erotische Abenteuer, wilde Küsse, stetig neue Erfahrungen sammeln, und wer nicht ins Bild passt, wird massiv gemobbt, sozial ausgegrenzt.

[Weiterlesen]

2. August 2014 // 9 Kommentare

Kindererziehung: Wenn die Gesellschaft prägend Menschen formt

Sie werden dragonischen Strafmaßnahmen unterzogen, von Prügel über Erziehungscamps bis hin zur totalen Vernachlässigung, unsere Kinder und Jugendliche. Das alles nur deshalb, weil die Gesellschaft prägend Menschen formt, nach ihren festgelegten Vorgaben eines geordneten Zusammenlebens. Bei der Kindererziehung gibt es keinen Königsweg, weil wir uns damit abfinden müssen, einsehen sollten, daß jeder Mensch einmalig, ein Individuum ist.

[Weiterlesen]

1. August 2014 // 4 Kommentare

Jugendämter: Kindesentzug weiterhin auf Rechtfertigungskurs

Da mag der interessierte Leser sich erstaunt die Augen reiben, welch unbekümmerter Journalismus sich eines Themas hingibt, daß schon seit etlichen Jahren völlig berechtigt vor allem die Gemüter von Betroffenen erhitzt. Denn diese sind stets auf der Verliererseite, weil in den seltensten Fällen die in Obhut genommenen Kinder zurückkommen, zu ihren Eltern oder wie im Fall Leonie zur Großmutter.

[Weiterlesen]

29. Juli 2014 // 4 Kommentare

Gedanken zum Zeitgeist: verlorene Familienwerte

Immer weniger Moral, Kreativität und Mitgefühl prägen den heutigen Zeitgeist. Nach dem „Warum“ fragt indes kaum jemand, denn sämtliche Bürger sind damit beschäftigt, den Funktionsanforderungen gerecht zu werden. Darunter leiden selbstverständlich zwischenmenschliche Familienwerte. Zeitdruck und Konsumwahn verhindern fatalerweise stufenweise harmonische Entwicklungen heranwachsender Generationen. Die Folge? Kinder dürfen nicht mehr Kind sein, wodurch jedweder freier Wissensdurst sowie Kreativität verlorengeht.

[Weiterlesen]

16. Juli 2014 // 3 Kommentare

Familienleben – falsch verstandene Ideale auf kontraproduktiven Kurs

Immer einhundertprozentig präsent sein, in sämtlichen Lebenslagen, so erst recht beim Familienleben, die eigentliche Stütze und wichtigste Säule in Gesellschaften, ohne die sie überhaupt nicht funktionieren würden. Sind sich all jene dessen bewußt, die manchesmal verächtlich belächelnd auf sich sorgende Eltern hinabblicken, während sie selbst eine scheinbar gewisse Freiheit genießen?

[Weiterlesen]

7. Juli 2014 // 1 Kommentar

Hartz IV: Beharrliches Festhalten an einer gescheiterten Sozialpolitik

Einmal ins Leben gerufen und gesetztlich beschlossen, verselbstständigt sich das sozialrassistische Gesetz, welches man ohne weiteres zum Unwort des jetzigen Jahrhunderts erklären sollte: Hartz IV. Beharrliches Festhalten an einer gescheiterten Sozialpolitik, gleichzeitig ebenso ein überdeutliches Unvermögen, auch nur ansatzweise trotz erheblicher Mißstände, die sich ins Unerträgliche häufen, etwas zu verbessern. Keinerlei Einsicht seitens politisch Verantwortlicher.

[Weiterlesen]

19. Juni 2014 // 3 Kommentare

1 2 3 18