Themen und Hintergründe

BRiD-Zug auf einem toten Gleis

Stellen sie sich vor, werte Leser, sie sitzen in einem Schnellzug im vollsten Vertrauen auf den Lokführer, der Sie sicher zu Ihrem Ziel bringen wird. Als Passagier kann es Ihnen ja auch egal sein, welche Route der Lokführer nimmt, die Hauptsache ist doch, sie kommen an, oder?

[Weiterlesen]

13. Oktober 2014 // 2 Kommentare

Bücherverbrennung und die Aufarbeitung der Nazi-Ära

Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein! (Kurt Tucholsky) Mit diesem Zitat beginnt die Gedenkrede zum 80. Jahrestag der Bücherverbrennung an der Humboldt-Universität im Jahr 2013.

[Weiterlesen]

7. Oktober 2014 // 2 Kommentare

Krieg gegen den Terror: Freifahrtschein Menschenrechte auszuhebeln

Die Vorbereitungen zum Abschluß der NWO kann niemand übersehen, der bereit, genauer hinzuschauen. Selbstverständlich versuchen die Kräfte dieser bösartigen Gemeinschaft alles erdenkliche, um kritische Stimmen verstummen zu lassen. Nur versagen die Kontrollmechanismen, erst recht aufgrund technischer Möglichkeiten mittels Verbreitung von Informationen im Internet.

[Weiterlesen]

7. Oktober 2014 // 0 Kommentare

Altkanzler Helmut Kohl: Sein Nachlass sorgt für viel Wirbel

Jetzt ist es passiert. Ein Ghostwriter packt aus. All die unschönen Dinge, die der ehemalige sogenannte „Kanzler der Einheit“ irgendwann einmal über seine Parteifreunde und -feinde gedacht bzw. gesagt hat, gibt sein ehemaliger Ghostwriter nun zum Besten, und die Medien machen gleich einen riesen Bohai darum. Es gibt ja auch sonst nichts Interessantes aus Deutschland zu berichten.

[Weiterlesen]

6. Oktober 2014 // 4 Kommentare

Jammern auf hohem Niveau: Uns geht’s doch gut

Bereits dieser Spruch, den wohl jeder schon einmal gehört hat, der die Missstände in unserem Land thematisiert hat, beinhaltet eine Verallgemeinerung, die deutlich macht, dass Wohlstand und Gesundheit immer nur auf das eigene Ich bezogen sein können und dennoch für allgemeingültig erklärt werden. Ebenso werden all jene Dinge ausgeblendet oder ignoriert, die dem menschlichen Dasein und seinen Bedürfnissen entgegenstehen.

[Weiterlesen]

1. Oktober 2014 // 4 Kommentare

Kaliningrad: Wenn die Geschichte sich wiederholt

Das heutige Kaliningrad war einst die Hauptstadt Ostpreußens und deren kulturelles und wirtschaftliches Zentrum. Die Geschichte Ostpreußens ist lang, bewegend und geht bis ins Jahr 1700 zurück. Wir überspringen die Zeit und kommen ins Jahr 1871, denn ab dieser Zeit gehörte Ostpreußen zum Deutschen Reich und erlebte seinen wirtschaftlichen Aufschwung.

[Weiterlesen]

1. Oktober 2014 // 5 Kommentare

Bundeswehr: Wenn der Druck übermäßig zunimmt

Natürlich heißt die Verteidigungsministerin nicht an der Klippe, sondern von der Leyen. Aber sie steht an der Klippe, und die Bundeskanzlerin steht hinter ihr. Daß das für die Ministerin nicht unbedingt von Vorteil sein muß, können jene Minister bestätigen, die kurz darauf ihren Hut nehmen durften.

[Weiterlesen]

30. September 2014 // 1 Kommentar

Abu-Ghraib-Zustände: Vorschnelles Urteilen fehl am Platz

Abu Ghraib ist nach Deutschland gekommen, so berichtet Welt Online. Gewalt-Szenen in Burbach schockieren Deutschland, so lautet die Überschrift. Das mitgelieferte Bild lässt auf kein freundliches Vorgehen schließen, und so darf man sicher nicht mit Menschen umgehen. Abu Ghraib ist das aber bei weitem nicht, das ist ja ein Schlag ins Gesicht all der Menschen, die die Gastfreundschaft des US-amerikanischen Regimes kennenlernen durften.

[Weiterlesen]

30. September 2014 // 10 Kommentare

Frühsexualisierung: Kinder und Eltern ohne Rechte

Unsere Kinder, das Wertvollste, was wir haben. Sie leben im Moment, sie sind unbeschwert und spüren nicht des Tages Last. Wie ein Blatt im Wind tun sie das, wohin es sie gerade treibt, ein sorgloses Leben, eine Zeit der Leichtigkeit, wenn wir sie lassen. Sie spüren sehr genau, was sie mögen und was nicht, was ihnen gut tut und was sie belastet. Ihr Lebensgefühl ist mit Staunen, Begeisterung, Daseinsfreude und Neugier ausgefüllt, da ist nichts, was ihren Wissensdurst bremsen könnte, wenn wir sie nicht lenken.

[Weiterlesen]

29. September 2014 // 19 Kommentare

Liebe: Nichts währt ewig, wenn keine Basis vorhanden

Emotionen schaukeln hoch, suchen sich ihren Weg, ob es uns paßt oder nicht, während man völlig aufgewühlt im Chaos wirrer Gedanken sich selbst verliert, ahnungslos irgendwelche Fäden entwirren möchte, die haltlos zwischen den Fingern entgleiten.

[Weiterlesen]

28. September 2014 // 6 Kommentare

Asylpolitik Teil II: Krieg gegen Deutschland?

Derzeit wird eine Vielzahl möglicher zukünftiger Szenarien menetekelartig an die Wand gemalt. Euro-Crash, Crash des Weltfinanzsystems, Weltkrieg zwischen NATO und Russland, Bürgerkrieg in den Vereinigten Staaten, Vorrücken des Islamischen Staates bis nach Europa, Naturkatastrophen unvorstellbaren Ausmaßes, Errichtung einer neuen Weltordnung etc.

[Weiterlesen]

28. September 2014 // 23 Kommentare

Die Zersetzung der deutschen Sprache: Ey, chill mal ab Alter

Unlängst ist ersichtlich, daß die Zersetzung der deutschen Sprache unaufhaltsam voranschreitet. Deutschland soll auch noch seine letzten Wurzeln endgültig ad acta legen, damit Verantwortliche ihre weltweite, identitätslose „Gewaltbasis“ weiter ausbauen können. Bürger sehen es gelassen, sprechen oftmals davon, daß jede Generation stets ihre eigene Sprache hatte. Vom Grundsatz mag dies durchaus korrekt erscheinen, allerdings dürften jetzige „Sprachbausteine“ rein gar nichts mit Kultur gemein haben.

[Weiterlesen]

28. September 2014 // 20 Kommentare

Asylpolitik Teil I: Die Dämme brechen

In der "Tarnung" eines Vertreters habe ich neulich mehrere Asylheime besucht und die jeweiligen Geschäftsführer zur Flüchtlingsproblematik befragt. Dies war in mancher Hinsicht aufschlussreich. Zunächst stellte ich fest, dass die Auskunftsbereitschaft offenbar umso niedriger ist, je größer die übergeordneten Strukturen der Trägerschaft.

[Weiterlesen]

27. September 2014 // 24 Kommentare

NWO: Die Welt steht in Flammen, während wir nur zuschauen

Die Welt steht in Flammen, während wir hier in Ruhe unseren Kaffee trinken. Aber selbst wenn wir ihn nicht tränken, nichts würde sich ändern. Der Kampf gegen den Terror ist eine selbsterfüllende Prophezeiung geworden. Unser Dank geht an die Vereinigten Staaten von Amerika. Mit ihrer Barmherzigkeit, ihren Sinn für Recht und Ordnung und dem unbändigen Willen zur Weltherrschaft haben sie den Globus in Flammen gesetzt.

[Weiterlesen]

25. September 2014 // 11 Kommentare

1 2 3 74