Geschichte und Zeit

Stadt Brünn bittet um Vergebung für Kriegsverbrechen

Am Dienstag, dem 19. Mai 2015, veröffentlichte die Stadt eine Erklärung, in welcher der Stadtrat die Veranwortung der mährischen Hauptstadt am sogenannten Brünner Todesmarsch eingesteht und die Deutschen dafür um Vergebung bittet. Oberbürgermeister Petr Vokřál gab sich erfreut, dass es diesmal "geklappt habe".

[Weiterlesen]

24. Mai 2015 // 21 Kommentare

Die großen Lügen unserer Zeit

In dieser Serie sollen Phänomene beleuchtet werden, die längst Konsensstatus erlangt haben, ohne dass sie einer Prüfung standhalten würden. Es handelt sich um mutwillig unwahre Behauptungen, Fehlinterpretationen, unbewiesene Hypothesen und dergleichen mehr - Säulen unseres Weltbildes, Paradigmen und Prämissen unseres Denkens, die jedoch schlicht und ergreifend falsch sind. Wenn man sich denn die Mühe macht, nachzufragen.

[Weiterlesen]

20. Mai 2015 // 5 Kommentare

Deutsch geboren, aber nicht ewig schuldig

Wer als Deutscher geboren, hat zweifelsohne ein schweres Erbe zu tragen, denn zionistische Herrscher verbieten jedwede souveräne Identität, erzwingen Gehorsam, verbieten eigene, kulturelle Landeswerte. Mitnichten verwunderlich, schließlich hegen alliierte Siegermächte große Ängste hinsichtlich eines starken Deutschlands sowie dem daraus resultierenden Europa der Vaterländer. Derweilen merken Verantwortliche, daß ihre ewiglich inszenierte Schuldkultur wirkungslos wird, Generationen sich erheben.

[Weiterlesen]

28. April 2015 // 13 Kommentare

Reparationszahlungen an Griechenland rechtens?

Vorab: Der italienische Duce Mussolini marschierte am 28.10.1940 in Griechenland ein und das nachgewiesenermaßen gegen Hitlers Intuition, der dem italienischen Außenminister deutlich gemacht hatte, daß der Balkan nicht überfallen werden sollte.

[Weiterlesen]

8. April 2015 // 5 Kommentare

Adolf Hitler: Deutschland im Schatten seiner Vergangenheit

Bis heute sorgt ein Name fortlaufend für kontroverse Diskussionen: Adolf Hitler. Obwohl er meistens verteufelt wird, ist Hitler weltweit bekannter als unsere gegenwärtige Kanzlerin Angela Merkel. Viele Persönlichkeiten der Geschichte sind in Vergessenheit geraten, wohingegen Adolf Hitler nach wie vor präsent inmitten sämtlicher Köpfe, letztendlich auch wegen der nie abgeschlossenen Geschichte Deutschlands.

[Weiterlesen]

3. April 2015 // 29 Kommentare

Westliche und christliche Werte

Seit geraumer Zeit nun wird Deutschland, ach was, ganz Europa von den Anhängern des Korans, auch gerne Muslime genannt, naja, nicht direkt überrannt, aber doch zunehmend bevölkert. Unsere europäischen Politiker im Besonderen finden das prima, da wir ja damit unsere Toleranz unter Beweis stellen und Religionsfreiheit nun mal nicht nur im Grundgesetz, sondern in den Köpfen vieler Menschen festgeschrieben steht.

[Weiterlesen]

31. März 2015 // 0 Kommentare

Vorgeschichte des 2. Weltkrieges und Ukraine-Krise

"Es ist nun aber eine Tatsache, daß die beiden historischen Konflikte zwischen Deutschland und den Vereinigten Staaten (...) ausschließlich durch zwei Männer der USA angefacht worden sind, nämlich durch den Präsidenten Wilson und durch Franklin Roosevelt. Das Urteil über Wilson hat die Geschichte selbst gesprochen. Sein Name bleibt verbunden mit einem der gemeinsten Wortbrüche aller Zeiten. Die Folgen seines Wortbruchs waren eine Zerrüttung des Lebens der Völker nicht nur bei den sogenannten Besiegten, sondern auch bei den Siegern selbst.

[Weiterlesen]

23. März 2015 // 5 Kommentare

Die jakobinische Transformation

Seit Arminius im Jahre 9 u.Z. die germanischen Stämme vereinte und die Römer zum Teufel jagte, weiß man, dass die Stärke der Deutschen aus der Einigkeit kommt und dass ihre Nation bestand haben wird und nicht fremdbeherrscht werden kann, wenn die Deutschen eins sind. Denn: "Jedes Reich, dass mit sich selbst uneins ist, wird verwüstet, und ein Haus, das gegen sich selbst ist, fällt." So heißt es im Lukas-Evangelium. Wer aber nicht beherrscht wird, der lebt in Freiheit.

[Weiterlesen]

23. Dezember 2014 // 9 Kommentare

BRiD-Zug auf einem toten Gleis

Stellen sie sich vor, werte Leser, sie sitzen in einem Schnellzug im vollsten Vertrauen auf den Lokführer, der Sie sicher zu Ihrem Ziel bringen wird. Als Passagier kann es Ihnen ja auch egal sein, welche Route der Lokführer nimmt, die Hauptsache ist doch, sie kommen an, oder?

[Weiterlesen]

13. Oktober 2014 // 6 Kommentare

Bücherverbrennung und die Aufarbeitung der Nazi-Ära

Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein! (Kurt Tucholsky) Mit diesem Zitat beginnt die Gedenkrede zum 80. Jahrestag der Bücherverbrennung an der Humboldt-Universität im Jahr 2013.

[Weiterlesen]

7. Oktober 2014 // 2 Kommentare

Altkanzler Helmut Kohl: Sein Nachlass sorgt für viel Wirbel

Jetzt ist es passiert. Ein Ghostwriter packt aus. All die unschönen Dinge, die der ehemalige sogenannte „Kanzler der Einheit“ irgendwann einmal über seine Parteifreunde und -feinde gedacht bzw. gesagt hat, gibt sein ehemaliger Ghostwriter nun zum Besten, und die Medien machen gleich einen riesen Bohai darum. Es gibt ja auch sonst nichts Interessantes aus Deutschland zu berichten.

[Weiterlesen]

6. Oktober 2014 // 8 Kommentare

Kaliningrad: Wenn die Geschichte sich wiederholt

Das heutige Kaliningrad war einst die Hauptstadt Ostpreußens und deren kulturelles und wirtschaftliches Zentrum. Die Geschichte Ostpreußens ist lang, bewegend und geht bis ins Jahr 1700 zurück. Wir überspringen die Zeit und kommen ins Jahr 1871, denn ab dieser Zeit gehörte Ostpreußen zum Deutschen Reich und erlebte seinen wirtschaftlichen Aufschwung.

[Weiterlesen]

1. Oktober 2014 // 6 Kommentare

Erdöl: Die Ressource, die alle Kriege hervorruft (Teil 1)

Erdöl. Es geht immer ums Erdöl, um Ressourcen. Das war früher so, und es ist heute ganz genauso. Und wenn es gerade nicht direkt um Erdöl geht, dann geht es um die Verteilung und die Frachtwege dieses Rohstoffes. Und da sind die USA ganz vorn mit dabei. Sie wollen die Wege kontrollieren, wer wie was bekommt, und am liebsten würden sie sich jede Quelle auf diesem Erdball unter den Nagel reißen, ohne Rücksicht auf irgendwelche Verluste.

[Weiterlesen]

14. September 2014 // 3 Kommentare

Das Erbe der Nordmänner

Zwischen dem 9. und 11. Jahrhundert waren die Wikinger auf Beutezug von Skandinavien in Richtung Westen unterwegs. Im 11. Jahrhundert ebbten die Raubzüge ab, da die Wikinger sich niederließen in den verschiedenen europäischen Ländern, mit der dortigen Bevölkerung vermischten und sich die Christianisierung vollzog. Getrost dürfen wir davon ausgehen, dass viele von uns Nachkommen dieser Wikinger sind.

[Weiterlesen]

17. August 2014 // 0 Kommentare

1 2 3