image_pdfimage_print

Kanarische Inseln: Ölbohrungen trotz massiver Proteste

22. November 2014 buergerstimme 2

Die Kanarischen Inseln gelten gegenwärtig als Lieblingsurlaubsdomizil der Deutschen. Etliche Rentner, aber auch junge Familien kehren indes wieder zurück, um einige Zeit dort zu leben. Gerade auf Teneriffa überwintern viele Rentner. Doch dem Urlaubsparadies droht unlängst Gefahr, denn der Ölkonzern Repsol bohrt vor Fuerteventura nach Öl, trotz massiver Proteste kanarischer Regierungsvertreter sowie dort lebender Bürger.

[Weiterlesen]

Kein Bild

Das Herz des Südens: kanarische Lebenskultur

30. Mai 2012 buergerstimme 0

30.05.12 Für den einen ist es überzogene Lebensromantik, für den anderen wiederum die pure Lebenserfüllung: das freie Gefühl südlicher Lebenskulturen. Dort wo Hass, Neid, Akkordarbeit und Druck ein Fremdwort sind, wo Nationen wie Deutschland spöttisch vom faulen Südländer sprechen, werden die wahren Werte der Menschheit weiterhin bewahrt, entgegen des modernen [Weiterlesen]

Kein Bild

El Hierro: der schleichende Vulkanausbruch

1. November 2011 buergerstimme 0

01.11.11 Bereits am 17.10.2011 berichtete Buergerstimme im Artikel „Vulkanausbruch El Hierro – Sensationsgier der Presse kennt keine Grenzen“ über die Vulkanaktivitäten auf der Kanareninsel El Hierro sowie den damit zusammenhängenden, internationalen Presseverhalten.   Seit dieser Zeit ist einiges geschehen. Wer damals nach den ersten Eruptionen in La Restinga das unmittelbare [Weiterlesen]

Kein Bild

El Hierro – mystische Vulkaninsel auf der Träume wahr werden

19. Oktober 2011 buergerstimme 5

19.10.11 Gerade in Zeiten einer überlagerten Plastikwelt befassen sich gedanklich immer mehr Menschen mit alternativen Lebenswegen. Sie wollen Abstand nehmen von der Überholspur, weil die Seele und folglich die Gesundheit unter der Scheinidentität leiden. Doch viele Weggefährten können trotzdem nicht loslassen, weil alles, was ihnen wichtig erscheint, mit diesem System [Weiterlesen]

Kein Bild

Vulkanausbruch El Hierro – Sensationsgier der Medien kennt keine Grenzen

17. Oktober 2011 buergerstimme 0

17.10.11 Nach dem Ausbruch des Vulkans Eyjafjallajökull in Island im Jahr 2010 wurde deutlich, wie grausam Menschen sein können, wenn sie selber nicht unmittelbar von einer Naturkatastrophe betroffen sind. Zwischen falscher Moral und scheinheiliger Betroffenheit setzte sich mal wieder die Gesellschaftssucht nach Unterhaltung durch. Gewiss zur großen Freude aller etablierten [Weiterlesen]