leben

image_pdfimage_print

Dieses eine Leben: Kindergefühle spenden Hoffnung

Die einen liegen Nachts wach, versorgen ihr neugeborenes Kind, andere wiederum verweilen im Tiefschlaf, schließlich wartet ein neuer Tag voller Belastungen. Manchmal fragen sich daraufhin einige Menschen: Muss das Leben so kompliziert sein? Eigentlich nicht, kann folglich nur die Antwort lauten, denn des Menschen Existenz gleicht einem wundervollen Geschenk, sofern Millionen den Mut aufbringen zerstörerischen Impulsen entgegenzutreten, Ja zur Liebe und Nein zum Krieg zu sagen. Zweifelsohne schwierig, wie jahrhundertelanges Kräftemessen verdeutlicht.

[Weiterlesen]

27. August 2015 // 4 Kommentare

Keine Macht dem Terror!

Es ist blanker Hohn, wenn die selbsternannte „Elite“ lediglich einen Tag zum „Tag des Terrors“ kürt, in Anbetracht dessen, was sie selbst den eigenen Völkern tagtäglich antut. Jeder Tag ist ein Tag des Terrors, wenn Regierungen gegen ihre Bevölkerung agieren, wenn sie sie auspressen wie eine Zitrone, wenn sie ihnen vorschreiben, was sie zu denken und zu reden und wie sie zu handeln und zu leben haben.

[Weiterlesen]

29. Juni 2015 // 3 Kommentare

Pias Versuche, ihrem Leben einen Sinn zu geben – Teil 4

Im Leeren doch so viele Dinge im Verborgenen liegen, jener Blick nichts anderes bedeutet, als genau diese zu ergründen, wobei keineswegs ein gezieltes Handeln dahintersteckt, vielmehr im Unterbewußten sich einiges abspielt. Babette ahnt längst, was ihre Enkelin beschäftigt, hält sich vorerst zurück.

[Weiterlesen]

25. Mai 2015 // 0 Kommentare

Pias Versuche, ihrem Leben einen Sinn zu geben – Teil 3

Sting mit seiner genialen Stimme verleiht halt immer wieder das gewisse Etwas, sich dabei rundum wohl zu fühlen. Kein Wunder, daß Pia und Babette tänzelnd die Straße entlang schlendern, dabei im Takt zum Song den Kopf pendeln lassen, mit ihren Armen rudern. In einer Stadt wie Berlin mag das noch angehen, hier verwundern jedwede Exoten niemand mehr, ganz im Gegenteil, in der Hauptstadtmetropole treffen völlig unterschiedliche Welten aufeinander, ganz ähnlich wie in London, Paris oder in Wien.

[Weiterlesen]

18. Mai 2015 // 0 Kommentare

Pias Versuche, ihrem Leben einen Sinn zu geben – Teil 1

Saufreundliche Gesten begleiten deinen Gang, die ohnehin nur zu deutlich aufzeigen, welch Hintergedanken sich in manchen Augenpaaren abspielen, während du völlig entspannt die Straße entlang schlenderst, sie mit keinem Blick würdigst, viel eher erhobenen Hauptes dein Handy aus der großen, knallroten Handtasche ziehst, um das Gespräch entgegen zu nehmen.

[Weiterlesen]

8. Mai 2015 // 0 Kommentare

Wunden

Wunden, manchmal für die Welt im Blute sichtbar, doch meist ein stilles Brennen in einsamen Stunden. Obschon verborgen wie ein Geheimnis im Schattenmeer, bestimmen sie gewichtig den Tag und die Nacht.

[Weiterlesen]

6. April 2015 // 1 Kommentar

Liebe, Glück, Freude und Gesundheit

Gedanken kreisen oftmals einfach umher, ohne daß man selbst einen Einfluss darauf hat, wo diese münden. Solche Kreisläufe beinhalten sehr viel Mehrwert, denn was zuvor vielleicht verschwommen, wirkt mitunter plötzlich vollkommen klar. Millionen Menschen gehen stetig arbeiten, erbringen hervorragende Leistungen, übertreffen sich selbst. Doch spätestens am Abend merken sie, daß von ihrer angestrebten Lebensqualität nichts übrig geblieben, denn die Seele weint, fordert etwas mehr Liebe, Glück sowie familiäre Freude, um Gesundheit spenden zu können.

[Weiterlesen]

4. März 2015 // 0 Kommentare

Leben im Einklang

So stolz, wie sich ein kleines Blümchen in den Himmel reckt, so stolz sollten wir durch unser Leben schreiten. Stolz, zu sein, das Leben schätzen, das Leben mit Leben füllen im Geiste der Verbundenheit mit allem, was ist.

[Weiterlesen]

20. Februar 2015 // 2 Kommentare

Diagnose Krebs: das veränderte Leben danach

Was alles passierte seit dem letzten Artikel über die Krebskrankheit meines Papas, kann ich kaum in Worte fassen und das kommt selten vor, wie unsere Leser wissen. Immer wieder fing ich an, neue Erkenntnisse seiner Nachbehandlung „auszuwerten“, wie versprochen, doch laufend musste mein Herz jene erst ausführlich verarbeiten, verbot mir geradezu Fortsetzungen. Was auch damit zusammenhing, daß die Heilpraktikerin erklärte, warum Schulmedizin sowie alternative Heilung einander ergänzen sollten.

[Weiterlesen]

29. Oktober 2014 // 6 Kommentare

Kommunikation: Wenn das iPhone den Ton angibt

Der Mensch als überlegene Rasse und intelligent sollen wir auch noch sein. Nun, bei vielen Menschen mag das zutreffen, doch bei einigen beschleicht einen doch das Gefühl, daß bei denen im Oberstübchen doch nicht mehr so alle Lampen am Leuchten sind. Gemeint sind jene, die sich stunden- bzw. tagelang anstellen, um eines der neuen iPhones von Apple zu ergattern.

[Weiterlesen]

20. September 2014 // 4 Kommentare

Welteliten bestimmen unser Leben

Der Sommer scheint vorbei zu sein, und langsam zieht der Herbst bei uns ein. Zumindest hatten wir einen Sommer, der dieses Jahr seinen Namen verdient hat. Jetzt wird es kühl und nass, die Spinnen kommen ins Haus, und jeden Tag wird es ein bißchen dunkler.

[Weiterlesen]

9. September 2014 // 0 Kommentare

Hochmut

Die Fenster geschlossen, die Türen verriegelt, was einst war, bleibt dahinter verborgen. Fortgegangen ist das Strahlen, das Verbindung schuf. Entschwunden ist die Liebe, die so viel Leben entfachte.

[Weiterlesen]

31. August 2014 // 0 Kommentare

Krieg ohne jedwedes Zögern

Nach schier unendlichen Ewigkeiten wir uns gezielt jetzt vorbereiten, für den Ernstfall, den jeder kennt, auch wenn die Zeit davonrennt.

[Weiterlesen]

11. August 2014 // 3 Kommentare

Das Meer: Spiegel menschlicher Seelen

Rauschende Stimmen, Vereinigungen aus Wind und Wasser. Dort, wo das Meer seine Magie entfacht, entsteht ein treibender Aufbruch unendlicher Gefühle. Welch Energie herausragend menschliche Seelen spiegelt; selbst boshafte Herzen dem nicht entkommen können. Manches Mal stillschweigend, im gleichen Moment aufbrausend erhebend, das Element göttlicher Vollendung duldet keinerlei humane Herrschaftsgier. Bisweilen größtenteils gänzlich unerforscht, würde ohne jene Standhaftigkeit kein Mensch mehr genesen.

[Weiterlesen]

20. Juni 2014 // 0 Kommentare

Diagnose Krebs: Entscheidung zwischen Schulmedizin und Heilpraktiker

Sie verbreiten Krankheiten, Hass, Perversionen, um folglich als trügerische Retter zu glänzen. Doch hinter der Fassade eines scheinheiligen Systems offenbaren sich antihumane, dunkle Schatten. Sie bringen Menschen in Abhängigkeit, vergiften mithilfe krankmachender, chemischer Nahrungsmittel Millionen und machen dann ein Geschäft aus der Krankheit. Derweilen besonders lukrativ ist das Geschäft mit Krebs. Kaum diagnostiziert, werden Patienten unmittelbar Operationen nahegelegt. Wer Glück hatte, daß ein Tumor zuvor nicht streute, überlegt keinesfalls lange, akzeptiert ängstlich operative Eingriffe.

[Weiterlesen]

20. Juni 2014 // 1 Kommentar

1 2 3 9