USA

image_pdfimage_print

Die 10 Gebote und das Geldsystem

Trotz kontinuierlicher EZB-Geldfluten erholt sich der Euro mitnichten. Momentan pendelt er zwischen 1,06 Euro bis 1,08 Euro je US-Dollar und ist damit weit entfernt von früheren Werten, wo der Euro noch 1,40 je US-Dollar erzielte. Mitnichten verwunderlich, schließlich steht das gesamte Geldsystem am Scheideweg. Viel zu lange zockten Banker mit ganzen Staaten, provozierten Krisen, zerstörten reale Wirtschaftsleistungen sowie den Immobilienmarkt.

[Weiterlesen]

22. April 2015 // 2 Kommentare

Flüchtlingsdrama im Mittelmeer: Heuchelei soweit das Auge reicht

Wir alle! Also - wir nicht, Ihr Politiker - Ihr alle! Ihr alle seid schuldig daran, dass so etwas passiert! Ihr - liebe Mitbürger und Mitbürgerinnen! Ihr müsst nachdenken, wie diese Situation zu meistern ist, ihr müsst bereit sein, Euren Wohlstand zu opfern, denn es ist ihre Schuld, was im Irak, in Libyen, in Syrien und natürlich vor allem im Mittelmeer passiert!

[Weiterlesen]

22. April 2015 // 6 Kommentare

Jenseits von Afrika

Wieder einmal zeigt sich die ungeschminkte Fratze der satanischen Führer Europas. Hm, zu derbe? Nun, wie würden Sie es nennen, wenn rund 1.000 Flüchtlinge im Mittelmeer absaufen und die Politiker wieder einmal nur Mitleid heucheln, anstatt endlich etwas konkretes gegen diesen scheinbar unaufhaltsamen Flüchtlingsstrom zu unternehmen?

[Weiterlesen]

20. April 2015 // 4 Kommentare

TTIP: Geheimverhandlungen lassen die Bürger außen vor

Wer ist eigentlich dafür verantwortlich, daß Entscheidungen der Politik, welche die Wirtschaft und das Volk betreffen, transparent sind, sprich für den Bürger verständlich? Ist der Bürger in der Pflicht, sich die benötigten Daten und Fakten selbst zusammen zu suchen, oder ist es nicht doch eher die Pflicht der Politik, dem Bürger verständlich zu machen, was sie verhandeln und beschließen?

[Weiterlesen]

18. April 2015 // 2 Kommentare

Die Deutschlandfrage: Kadavergehorsam verhindert Weltfrieden

Die Deutschlandfrage, welche Rolle Deutschland übernommen hat, kann klar beantwortet werden: ein Vasallenstaat der USA inmitten Europas. Doch genau dieser Kadavergehorsam ist unverantwortlich, denn Deutschlands Verantwortung als Herz Europas liegt eigentlich darin, souveräne Entscheidungen zugunsten des Weltfriedens zu treffen. Solange jedoch recht und links einander bekämpfen, BRD-Politiker vehement gegen Russland hetzen, steuert Europa Richtung Krieg.

[Weiterlesen]

17. April 2015 // 19 Kommentare

Flüchtlinge: Debatte nimmt groteske Formen an

Mit vollmundigen Floskeln und Behauptungen ist real niemand gedient, schon gleich gar nicht den Betroffenen, denen aufgrund etlicher Verlockungen ein Eldorado hierzulande versprochen wird, was keineswegs zutrifft. Viel eher das Gegenteil: eine zunehmende Ablehnung. In jenem Strudel der Ereignisse nimmt die Flüchtlingsdebatte groteske Formen an.

[Weiterlesen]

15. April 2015 // 22 Kommentare

William Engdahl: Die USA sind wie die Titanic

Im März habe ich in Moskau um knapp eine Woche den Autoren des wunderbaren Werkes „Mit der Ölwaffe zur Weltmacht. Der Weg zur neuen Weltordnung“, William Engdahl, verpasst. Über dieses Buch habe ich bereits in meinem letzten Blogbeitrag geschrieben, bevor es bei dem russischen Verlag Selado erschienen ist. Obwohl ich Herrn Engdahl nicht persönlich treffen konnte, organisierte ich ein Interview mit der Zeitschrift Gazprom, das durch den Chefredakteuren, Sergej Prawosudow, durchgeführt wurde.

[Weiterlesen]

15. April 2015 // 0 Kommentare

USA: Vasallentreue auf dem Prüfstand

Zur Zeit hört man ab und zu von der Gefahr des dritten Weltkrieges. Obwohl die jetzige Situation in der Welt sehr verschärft ist. Es ist klar, dass es keinen Weltkrieg geben wird, schon deshalb nicht, weil weder die USA noch Russland dazu einen Grund haben bzw. ein globaler Atomkrieg wahrscheinlich keinen Sieger hätte.

[Weiterlesen]

14. April 2015 // 14 Kommentare

BRD: deutsche Politiker unter der Knute der USA

Wer hat sich noch nicht die Frage gestellt, warum deutsche Politstrategen permanent gegen die Interessen der eigenen Bevölkerung entscheiden. Sehen wir einmal davon ab, dass bereits das Wort „Abgeordnete“ die Aussage beinhaltet, man von Seiten der Bevölkerung eine Person des Vertrauens „abordnet“, um die Interessen eben dieser Bevölkerung zu vertreten. Davon sind wir weit entfernt!

[Weiterlesen]

13. April 2015 // 9 Kommentare

Ukraine-Krieg: Aufrüstung im Osten verheißt nichts Gutes

Ein Flugzeug zerschellt in den französischen Alpen, Fremdenhaß entlädt sich in der BRD, die Systemmedien erfreuen sich willkommener Ablenkung und Abwechslung im Informationsbusiness, der ahnungslose Konsument hin- und hergerissen zwischen Entrüstung und Beifall ob manch heroisch politischer Entscheidung, die ihm geschickt platziert verkauft wird.

[Weiterlesen]

13. April 2015 // 3 Kommentare

Globaler Umbruch ohne jedwedes Fingerspitzengefühl

Die Welt im Wandel oder eher besser gesagt im Taumel grenzenloser Ausbeutung einiger wenige, die keinerlei Rücksicht nehmen. Dies gestaltete sich schon seit Menschengedenken genauso, nur mit dem Unterschied, daß noch nie die Chance gegeben war, die Völker dieser Erde dermaßen simpel zu knechten.

[Weiterlesen]

10. April 2015 // 2 Kommentare

1 2 3 22